Praxisreinigung Duisburg

dein Meisterbetrieb

Reinigung medizinischer Einrichtungen in Duisburg

Praxisreinigung

Die Reinigung von Gebäuden ist nicht immer und überall gleich. Es existiert keine einheitliche SOP (Standard Operating Procedure) für alle Bereiche um einen gewissen Standard zu gewährleisten. Die Reinigungsmethoden und Arbeitsabläufe müssen dem jeweiligen Gebäude und den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Ganz besondere Hygienevorschriften gibt es bei der Reinigung von Krankenhäusern, Arztpraxen und diversen anderen medizinischen Einrichtungen, um die Ausbreitung von Krankheiten zu vermeiden. Die zentrale Überwachungsstelle der deutschen Bundesregierung für die Bereiche Infektionsschutz und Seuchenbekämpfung ist das Robert-Koch-Institut in Berlin (RKI).

Der Durchlauf vieler Patienten erfordert einen noch höhere und professionell sowie kompetente Ausführung der Praxisreinigung in Bochum als in anderen Bereichen ohne Infektionsrisiko wie Verwaltungen, Flure, Büros, Treppenhäuser und anderen Geschäftsobjekten. Das Infektionsschutzgesetz definiert und regelt rechtliche Grundlagen die sowohl für Gemeinschaftseinrichtungen wie zum Beispiel Kindergärten, Kinderkrippen sowie Schulen als auch in medizinische Einrichtungen wie zum Beispiel Arztpraxen, Krankenhäuser, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken und Entbindungseinrichtungen. In einem sauberen Umfeld fühlen sich nicht nur Patienten sondern auch Mitarbeiter und Besucher wohl. Zudem gibt es verschiedene Anforderungen an die Hygiene bei Reinigung und Desinfektion von Flächen, laut Stand der Wissenschaft führt eine alleinige Reinigung zu einer ca. 50 – 80%igen Reduktion von Keimen und eine statistische signifikante Reduktion von Keimen auf 84- 99,9% wird nur durch wirksame Desinfektionsverfahren erreicht.

Was macht die Reinigung von medizinischen Einrichtungen so besonders?

Bei der Reinigung in einer Arztpraxis, einem Krankenhaus, einem Labor oder einer Pflegeeinrichtung, kommt es nicht nur auf die oberflächliche Sauberkeit an, sondern vor allem auf die Beseitigung gefährlicher Keime durch die Verschmutzung mit Blut, Urin und anderen Ausscheidungen. Denn diese Keime können Personal, Besuchern und Patienten erheblichen gesundheitlichen Schaden zufügen und sich stark ausbreiten.

Damit Patientenzimmer, Böden, Untersuchungszimmer, OP-Bereiche und alle anderen Räumlichkeiten hygienisch gehalten werden, gibt es für die Reinigung spezielle Mittel zur Desinfektion im Handel. Anhand einer Liste, die von den deutschen Gesundheitsbehörden heraus gegeben wird, können Reinigungsunternehmen die passenden Mittel auswählen. In Deutschland zugelassene Desinfektionsmittel müssen einigen wichtigen Kriterien entsprechen.

Allerdings gibt es hier ein paar Besonderheiten und Unterschiede zu beachten. Desinfektionsmittel die VAH gelistet sind dürfen für präventive Desinfektionsmaßnahmen von nicht Sachkundigen herangezogen werden, während hingegen RKI gelistete Mittel nur dann zum Einsatz kommen wenn eine sachkundige Person vorhanden ist.

Übrigens sollte im Rahmen des Infektionsschutzes auch die Arbeitskleidung von medizinischem Personal hochwertig und mindestens bei 60°C waschbar sein. Denn nur dann, werden beim Waschgang gefährliche Keime beseitigt.

Intervalle und richtige Anwendung

Desinfektionsarbeiten

Bei Desinfektionsarbeiten, einer Krankenhausreinigung oder einer Praxisreinigung, kommt es außerdem nicht allein auf die Wahl der richtigen Reinigungsmittel und Desinfektionslösungen an, auch die Reinigungs-Intervalle spielen eine große Rolle. Gemäß eines professionell erstellten Hygieneplans, müssen die Arbeiten einmal oder sogar mehrmals täglich durchgeführt werden.

Hygieneplan

Dieser Hygieneplan gilt nicht nur für Reinigungspersonal. Auch Ärzte, Schwestern und Pfleger, müssen im Umgang mit Desinfektionslösungen für Haut, Wunden, Flächen und medizinische Instrumente ausgebildet und geschult werden. Denn, Desinfektionslösungen und antibakterielle Reinigungsmittel sind nur dann richtig wirksam, wenn sie in der richtigen Dosierung angewendet werden. Wie eine wirksame Desinfektion durchgeführt wird, kann dem Beipackzettel oder dem Aufdruck auf Flaschen und Kanistern entnommen werden. Wichtig ist auch zu erwähnen, dass im Umgang mit vielen Desinfektionslösungen und Mitteln die Verwendung von Handschuhen nötig ist, um Schäden an der Haut zu vermeiden. Bei Kontakt mit Augen und Schleimhäuten muss sofort gespült werden.

Das richtige Reinigungsunternehmen für medizinische Einrichtungen

Praxisreinigung

Wenn Sie für die Reinigungsarbeiten und die Hygiene in einer medizinischen oder pflegerischen Einrichtung nach einem passenden Vertragspartner suchen, lohnt es sich für Sie, im Vorfeld darauf zu achten, ob es sich um einen Meisterbetrieb inkl. staatlich geprüften Desinfektor handelt. Haben Sie eine Firma gefunden, die Ihnen diese Leistungen anbietet, können Sie sicher sein, dass Sie eine professionelle Reinigung im Rahmen der allgemeinen Infektionsprävention erhalten. Schauen Sie bei der Auswahl Ihres Reinigungsunternehmens daher nicht nur auf den Preis, sondern geben Sie Firmen mit geprüften Desinfektoren den Vorzug, um langfristig Infektionen und Erkrankungen zu verhüten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden